Hotelgruppe Lindner



Luxuriös und immer ein wenig anders - Lindner Hotels auf dem Erfolgskurs


Den Start der Hotelgruppe Lindner bezeichnet Vorstand Otto Lindner heute als „eher organisch“ und schmunzelt dabei. Denn als sein Vater, der Architekt Otto Lindner, 1970 das 19-geschossige Gebäude im neuen Düsseldorfer Dienstleistungszentrum „Am Seestern“ baute, in dem sich heute das Lindner Congress Hotel befindet, hatte dieser eher ein „Doorman-House“ vor Augen. Zur damaligen Zeit ein ganz neues Wohnkonzept aus Amerika: Zwei-Zimmer-Appartements mit einem eigenen, exklusiven und von einem „Doorman“ bewachten Eingang – nicht für jedermann.


Doch noch im Bau änderte sich das Konzept. Nachdem die amerikanische Pan Am Gulf Group auf der Suche nach einem interessanten Hotelobjekt für den Ausbau ihrer internationalen Hotelgruppe ein „Letter of Intent“ unterschrieben hatte, ließ Architekt Otto Lindner die geräumigen Zimmer der ursprünglich geplanten Appartements in Hotelzimmer umbauen.




Neunziger Jahre - Wachstum und Professionalisierung


Die anfangs eher zufällige Entwicklung änderte sich 1991 mit der Umwandlung der Rheinstern Hotel GmbH in die Lindner Hotels AG Der Aufbau eines zentralen Hotelmanagements begann.


Im Jahr 1998 übernahm die Lindner-Gruppe das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee im Westerwald, mit eigenem Golfclub, Tagungs- und Wellnessbereich . Mit dem Erwerb der Alpentherme, einer 12.000 Quadratmeter großen Thermen- und Wellness-Anlage im schweizerischen Leukerbad zusammen mit den Hotels Maison Blanche und Hotel de France, setzte die Hotelgruppe ihr Engagement in der Schweiz fort.




Individuelle und innovative Häuser kontra Standardhotels


Mit dem verstärkten Wachstum und der Professionalisierung begann auch die Positionierung der gesamten Gruppe. Keine standardisierten, austauschbaren Hotels wollte man den Gästen bieten, sondern individuelle und innovative Lösungen für spezielle Kundenbedürfnisse.


Trotz des individuellen Ansatzes und außergewöhnlicher Hotelkonzepte kristallisierten sich in den folgenden Jahren zwei Themenschwerpunkte heraus: Wellness in den Resorts und neue Kommunikationstechniken und –innovationen für Geschäftsreisende in den Business-Hotels.




Bergwiesen-Spa, Musikmassage und Motorsport-Wellness - Innovationen im Resortbereich


Das Wachstum im Resortbereich ging Schlag auf Schlag. Das Lindner Hotel & Spa Binshof in Speyer kam 2001 zu Lindner und besitzt nach einem Um- und Ausbau im Jahr 2004 das erste Tropic Asia Spa in Deutschland sowie eines der ersten Private Spas. Ende 2011 wurde der Spa-Bereich im Rahmen einer Renovierung um einen weiteren besonderen Private Spa erweitert. Im mediterran gestalteten Raum „Massaggio e musica“ wird seitdem eine exklusiv entwickelte Partner-Massage synchron zu italienischer Barockmusik angeboten.


Ein ungewöhnlicher Spa-Bereich mit einem ganz eigenen USP entstand 2008 auch im Lindner Parkhotel in Oberstaufen – seit 1985 zu Lindner gehörend. Dort erfüllt der Wellness-Bereich nach einer Erweiterung und Modernisierung ganz und gar den Wunsch der Gäste nach authentischen Wellness-Anwendungen. Im ersten Bergwiesen-Spa Deutschlands werden sie mit Bädern, Packungen und Massagen verwöhnt, deren Cremes, Lotionen und Essenzen aus Allgäuer Kräutern hergestellt werden.


Auch der Spa-Bereich des Lindner Ferienpark am Nürburgring wartet mit passenden Wellnessanwendungen auf. Bei der Motorsportwellness kommen
besonders Formel 1 begeisterte Männer auf ihre Kosten: Bei einer Massage mit warmen Öl aus dem Motoröl-Kännchen, einem Streusalzpeeling oder einer Schlammpackung erleben sie Nervenkitzel auch in der Wellnesskabine.




„Nicht nur besser – anders!“


Allein zwei ungewöhnliche Hotelprojekte wurden im Jahr 2009 realisiert. Das erste Tierpark Themenhotel der Welt, das Lindner Park-Hotel Hagenbeck, hat im Mai neben dem beliebten Hamburger Tierpark Hagenbeck eröffnet. Bereits kurz nach der Eröffnung verbuchte das Haus einen großen Erfolg: Mit seinem Konzept der Reise um die Welt überzeugte es die Jury des „Hotel Property Award 2009“ und erhielt den europäischen Preis für die „Hotelimmobilie des Jahres 2009“.


Auch bei der ersten Erlebniswelt rund um das Thema Motorsport istLindner mit dabei. Beim Projekt „Nürburgring 2009“ hat Lindner die Verantwortung für zwei Hotels und ein Feriendorf mit hundert Ferienhäusern übernommen. Das Lindner Congress & Motorsport Hotel Nürburgring liegt direkt an der Start- und Zielgeraden der berühmten Rennstrecke und ist mit Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach und Spielcasino ausgestattet. 2011 folgte ein weiteres ungewöhnliches Hotel: Das Lindner Hotel & Sports Academy in Frankfurt wurde zusammen mit dem Deutschen Turnerbund realisiert und steht ganz im Zeichen des Sports. Typische Materialien wie Turnmattenstoff und Bildcollagen repräsentieren verschiedene Sportarten im gesamten Hotel.


Erstes Live-Community-Hotel geplant


In 2012 geht Lindner auch in Sachen Innovation noch einen Schritt weiter: Gemeinsam mit der Deutschen Telekom als Technologiepartner wird die neue Hotelmarke me and all hotels realisiert. Dabei handelt es sich um ein völlig neues Hotel- und Loungekonzept, bei dem das Thema Live-Community im Mittelpunkt steht. High Tech und Web 2.0 sind hier allgegenwärtig und selbstverständlich. Durch modernste Technik und innovative Applikationen sollen sich die Gäste sowohl untereinander (im Hotel) als auch mit der jeweiligen Stadt (wo finde ich was) und den dort lebenden Menschen (wo finde ich wen) vernetzen können.




Erfahren Sie mehr:


www.Lindner.de

Quick-Links

Community Statistik

  • Site Counter: 272,258
  • Published Nodes: 150
  • Visitors:
  • Today: 107
    This week: 662
    This month: 1634
    This year: 14572

Neue Mitglieder

  • Neumeyer-Luxury...
  • Welz
  • claudialehmannilk
  • Gnaden
  • Empireon
  • Britta - Kristi...
  • art FABRY
  • toni-nitschke
  • Oliver Beyer

Advertisement

Advertisement